Siri wird wieder besser: Apple holt sich Google-KI-Experten

Siri kam 2011 mit dem iPhone 5s auf den Markt und war zu dem Zeitpunkt am Smartphone-Markt einzigartig. Damit hatte Siri zu dem Punkt auch keine wirkliche Konkurrenz. In den letzten Jahren hat sich dies aber aufgrund starker Mitbewerber wie Google oder Amazon stark geändert. Der Google Assistant und Amazon Alexa haben Apples Siri mittlerweile an Intelligenz überholt und dominieren nun den Markt. 

Dies möchte sich Apple aber wie es aussieht nicht gefallen lassen. Aus einem Bericht geht hervor, dass Apple sich John Giannandrea geschnappt hat. Dieser hat zuvor für Google gearbeitet und war die Leitung des Such- und KI-Bereichs. Bei Apple wird Giannandrea einen ähnlichen Bereich abdecken, nämlich den des „Maschinellen Lernens“ und Künstliche Intelligenz. Giannandrea soll direkt an Apple-CEO Tim Cook berichten, so zumindest geht es aus einer Email hevor, die über Umwege an die New York Times gelangt ist.

Siri soll besser werden

Siri braucht einige Updates, das ist auch Apple bewusst. Immer wieder versichert Apple, dass sie stark an Siri arbeiten und die Künstliche Intelligenz nach und nach verbessern werden. Aktuell liegt man aber noch weit hinter Google und Amazon. Kaum verwunderlich ist es also, dass Apple weitere Experten für diesen Bereich sucht. Mit Giannandrea an Bord könnte Apple auf jeden Fall einen guten Schritt machen und sich wieder näher an die Konkurrenz heranarbeiten.

In den letzten Jahren hat Apple immer wieder Experten für den Bereich „Künstliche Intelligenz“ gefunden, weshalb ein großes Siri-Update mit vielen neuen Funktionen und einer neuen Stufe Intelligenz in naher Zukunft gar nicht so unwahrscheinlich ist. Für die WWDC 2018 im Juni wäre dies auf jeden Fall ein geeigneter Zeitpunkt. Neben dem iPhone, iPad und der Apple Watch würde besonders der Apple HomePod von einem großen Siri-Update stark profitieren und die Verkäufe würden im Smart-Speaker-Segment zu Apples Gunsten steigen. Wir dürfen also gespannt sein. Was denkt ihr, wann macht Siri den großen Sprung?

Quelle(n): Maclife, New York Times, iPhone-Tricks, Engadget