HomePod kann seit gestern in Deutschland bestellt werden

Lang lang ist’s her, die WWDC 2017, auf der Apple den HomePod vorgestellt hat. Dieser sollte bereits im Dezember 2017 veröffentlicht werden, jedoch verzögerte sich die Veröffentlichung um ein paar Monate. Der HomePod dient als Konkurrenzprodukt zu Amazon Echo, Google Home oder Sonos Smart Speakern. 

Mit einer Verzögerung wurde der Apple HomePod Anfang des Jahres in den USA, Großbritannien und Australien erstmals verkauft. Apple gab an, dass der HomePod im frühen laufe des Jahres auch in weiteren Teilen der Welt, darunter Deutschland, verfügbar sein wird. Dieser Zeitraum wurde jetzt erneut verlängert, denn der HomePod ist erst ab jetzt bestellbar. Genauer gesagt seit Montag, dem 18. Januar 2018, kann der Apple HomePod entweder im Apple Store gekauft oder online bestellt werden. Der HomePod kostet 349€ und ist in Schwarz und Weiß erhältlich.

Konkurrenz und Features

Der HomePod hat mit starker Konkurrenz zu kämpfen, die zum Teil bereits mehrere Jahre am Markt vertreten ist. So bieten Google und Amazon mit ihren Smart Speakern schon viel länger ein smartes Sprachsystem an, welches sich in vielen Haushalten bereits etabliert hat. Außerdem ist, zumindest Amazon, viel günstiger als Apple. Auch Google hat eine günstige Variante vom Google Home, allerdings mit dem Google Home Max auch eine teurere. Apple hat allerdings mit dem Ton punkten, der ausserordentlich gut sein soll. Im Vergleich zu einem Sonos Play:1 soll der HomePod sich etwas besser schlagen, wobei der Play:1 aber auch fast nur die Hälfte kostet. Mit dem vor kurzem veröffentlichten Update kam AirPlay 2, welches den HomePod zwei wichtige Features bietet, nämlich Stereo-Pairing und Multiroom-Sound.

Siri mit Problemen

Das Siri bereits seit Jahren mit den Smarten Assistenten von Google und Amazon zu kämpfen hat, ist nichts neues. Ein „Smart“ Speaker muss aber mehr können als nur guten Klang vorzuweisen, weshalb Apple es hier schwer hat. Siri ist im Vergleich zur Konkurrenz, gerade auf Deutsch, leider noch viel unausgereifter. Apple sagt zwar selbst, dass es sich beim HomePod hauptsächlich um einen Lautsprecher handelt, da Siri aber an Bord ist, gliedert sich der HomePod in den Smart Speakern ein. Und dort ist er zum aktuellen Stand was die Intelligenz angeht leider noch etwas hinter der Konkurrenz.

Quelle(n): MacLife, Chip, Apple Support