MacBook Pro 13″ ohne Touch Bar macht Probleme – Akkutausch

Das MacBook Pro 13″ ohne Touch Bar macht z.T. bei einigen Nutzern Probleme. Genauer gesagt die Batterien, die Ende 2016 verbaut wurden. Somit betrifft es zum Glück nicht alle Nutzer, dennoch aber genügend. Apple tauscht die betroffenen Geräte aber kostenlos aus bzw. ersetzt die Batterie gegen eine funktionstüchtige.

Erneut gibt es seitens Apples ein neues Reparaturprogramm. Dieses Mal ist das MacBook Pro 13″ 2016 ohne Touch Bar davon betroffen. Einige Akkus sollten fehlerhaft sein, was dazu führen kann, dass der Akku sich aufbläht. Ähnliches gab es bereits bei der ersten Apple Watch oder auch der Apple Watch Series 2. Ein Risiko für die Nutzer gibt es aber laut Apple nicht, nur das Gerät kann natürlich darunter leiden. Wenn ihr betroffen seit, solltet ihr euren Akku also auf jeden Fall austauschen lassen. Eine sehr große Eile habt ihr aber dabei nicht, das Austauschprogramm soll ganze fünf Jahre lang laufen und dementsprechend ist ein sofortiger Austausch nicht unbedingt notwendig.

Einfaches Vorgehen

Das Vorgehen ist bei Apple in der Regel relativ einfach und selbsterklärend. Zu aller erst muss nachgeschaut werden, ob euer MacBook Pro von dem Defekte betroffen ist. Dafür reicht das einfache checken der Seriennummer, die ihr z.B. auf der Rückseite eures MacBooks oder im „Apfel-Menu“ unter „Über diesen Mac“ findet. Eingegeben kann die Seriennummer dann auf dieser speziellen Seite und daraufhin bekommt ihr angezeigt, ob euer Gerät betroffen ist. Mögliche fehlerhafte Akkus wurden von Oktober 2016 bis Oktober 2017 verbaut. Ausgetauscht werden kann der Akku dann entweder in einem Apple Store oder einen Apple Service Provider. Alternativ kann das Gerät natürlich auch eingesendet werden. Besonders praktisch ist, falls ihr schon vorher einen Akku-Tausch wegen dem Problem vorgenommen habt, dann erstattet Apple euch die Kosten hierfür nachträglich.

Quelle(n): Apfelpage, MacLife